Schleier der Angst | Überwinde deine Angst

Aktualisiert: 18. Sept. 2021

Lass uns über deine Ängste reden. Das größte Problem mit der Angst ist, dass sie ein unzuverlässiger Lehrer ist. Ihre Stärke hängt von der Nähe zu dir ab und je weiter weg du von dem bist, was dir Angst macht, desto weniger bestimmt sie dein Leben. Auch die Furcht hat eine Energie, die sich in deinem Energiefeld verankert, Wenn du Angst erlebst, wirst du das, wovor du dich fürchtest, immer wieder anziehen. Daher lohnt es sich, die eigenen Ängste unter die Lupe zu nehmen, um herauszufinden, ob diese begründet oder imaginär sind. Wir alle tragen Ängste in uns und auch ich hatte viele in mir. Dabei stellte ich fest, dass mich meine Ängste auf Dauer blockierten. Sie sind oft wie ein Schleier und sie müssen immer wieder gelüftet werden. Furcht kann raffiniert sein, denn sie zeigt sich in vielen verschiedenen Gewändern. Wir alle stehen unter ihrem Einfluss und trotzdem steht es uns frei, ob wir unser Leben von ihr diktieren lassen oder frei von ihr sein wollen.


Wir sind nicht dazu gemacht, ständig in einem Angstzustand zu leben und unser Körper ist nicht darauf ausgelegt, den Auswirkungen chronischer Angst standzuhalten. Und doch ist dein Körper, wenn es dir so geht wie den meisten, ein Großteil der Zeit überlastet und voller Angst vor scheinbaren Bedrohungen. Diese Gefahren sind zwar nicht real, trotzdem fühlen sie sich echt an, weil sie ja eintreffen könnten. Daher ist die Aufmerksamkeit im jetzigen Moment von immenser Bedeutung, weil sich nur im jetzigen Moment Ruhe und Stille fühlen lassen. Dieses Eintauchen in den Moment eröffnet ein Spektrum an Kreativität, in dem wir eine neue Zukunft erschaffen können. Doch solange wir in diesem Angst-Stress-Modus gefangen sind, kann nichts Neues entstehen.


Es gibt zwei Arten von Ängsten: Die begründete Angst, sprich, wenn wir unmittelbar eine Bedrohung erleben. Und es gibt die unangebrachte, imaginäre Angst. Dies ist die Angst, die wir uns einbilden oder kreieren, z.B. die Angst den Partner oder den Job zu verlieren sowie die Angst vor möglichen Krankheiten.

Katja Garcia explains how to face your fear

Tauche einen Moment in folgende Fragen ein: Wovor hast du Angst? Einmal angenommen, diese Angst würde sich bewahrheiten, was wäre das Schlimmste, das dir passieren könnte?


Lüfte den Schleier, um dich davon zu befreien. Die Bedrohung durch unsere Ängste liegt oft in der Interpretation dessen, was eintreffen könnte und viel weniger in dem, was eingetroffen ist. Daher schaue genau hin, es lohnt sich. Im Laufe meines Lebens ist mir bewusst geworden, dass es gerade in Situationen, in denen ich Angst hatte, sehr schwierig war, ins Vertrauen zu kommen. Was mir in solchen Situationen oft half, war der Glaube an die innere Überzeugung, dass jeder von uns seine Lernaufgaben im Leben hat und dass jede Aufgabe dazu da ist, um an ihr zu wachsen. Manchmal sind es einfache Aufgaben, doch manchmal sind es auch sehr schwierige. Ich kenne es von mir selbst, denn gerade in Situationen, in denen alles ins Wanken gerät, ist es besonders schwierig, ins Vertrauen zu gehen. Dann nämlich melden sich Zweifel, Ängste und Ungeduld. Doch genau diese Gefühle auch mal auszuhalten, war damals für mich wichtig und ist es auch heute noch. Für jeden von uns ist das von enormer Bedeutung, denn auf Dauer stärkt es uns. Ich bin genau durch diese Situationen immer mehr in meine Stärke gekommen. Es waren nicht die einfachen Probleme, die mich gefestigt haben. Es waren die besonders harten und schmerzlichen Erfahrungen, die mich stark gemacht haben. Stelle dich immer wieder deinen inneren Ängsten, denn sie sind der Wegweiser zu deinem Herzen. Hinter jeder Angst verbirgt sich ein Geschenk. Wenn wir uns dieser Angst stellen, erfahren wir ein Stück mehr Freiheit, Liebe und Mut. Nimm die Haltung einer freien, unabhängigen Powerfrau ein, die stark ist. Damit konfrontierst du deine Ängste und entziehst ihr die Energie. Dorthin, wo deine Aufmerksamkeit fließt, geht deine Energie. Dieser Grundsatz gilt bei allem. Dadurch wirst du eine Bewusstseinserweiterung erleben, die dich frei macht. Dies ist ein wichtiger Schritt in deiner eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen